Wusstest du schon? (4) Das Turnier

Wusstest du schon? Logo

… das sich das Wort „Turnier“ vom altfranzösischem Wort „tornoi“ ableitet, was soviel wie Drehung oder Wendung bedeutet (vergl. engl. „turn“/ urspr.: Wende der Reiter bzw. Pferde zum erneuten Angriff) und aus der Zeit der mittelalterlichen Ritterspiele stammt?


… das im mittelhochdeutschen das Wort „ turnei“ erstmals im 12. Jahrhundert auftaucht?


… das mittelalterliche Ritterturniere am Anfang vor allem militärische Übungen waren, die in Friedenszeiten genutzt wurden, um sich im Kampf zu trainieren und für den nächsten Krieg zu rüsten und dann erst im Laufe der Zeit zum Symbol ritterlicher und adeliger Kultur wurde?


… das erst im 12. Jahrhundert das Kampfspiel einen Volksfest Charakter bekam mit Musikern, Gauklern und Tierbändigern und zur Belustigung des Volkes diente, es sich auch aus Kostengründen dann langsam vom freien Feld in die Städte verlagerte?


… das Bestandteile des Turniers u.a. das sogenannte „Buhurt“ waren, in dem zwei größere Gruppen Reiter aufeinander zu galoppierten und sich vom Pferd stoßen mussten welches dann später aufgrund der Verlagerung der Turniere in die Städte und des damit einhergehenden Platzmangels durch das „Tjosten“ abgelöst wurde, bei dem zwei gepanzerte Reiter mit einer Lanze aufeinander zu ritten und sich mit diesen gegenseitig aus dem Sattel stoßen mussten?


… das in der Zeit der modernen Reiterei im Jahre 1912 sich der Begriff „Turnier“ als Bezeichnung für Pferdesportwettkämpfe wie Dressur, Springen und Fahren etablierte, das die Zeitschrift St. Georg damals seine Leser aufforderte einen Deutschen Begriff für den bis dahin international üblichen „Concours Hippique“ zu wählen (Concours Hippique International = CHI wird heute noch als Turnierbezeichnung verwendet) und das das Wort „Turnier“ das ebenso oft vorgeschlagen wurde wie “Reit- und Fahrschau“ von einer Jury in Anlehnung an die historischen Ritterturniere ausgewählt wurde?


(Quellen: Krîfon - Christian Bott, Wikipedia - Turnier)